Frankreichfahrten

Den Französischlehrkräften der Georg-Ludwig-Rexroth-Realschule war es schon immer ein Anliegen, den Schülern die Möglichkeit zu bieten, das Erlernte in authentischen Situationen umzusetzen. So zog es uns im Rahmen von Austauschprojekten auch früher immer wieder in den Süden Frankreichs. In diesem Schuljahr konnte den Schülern der Fächergruppe III a erstmalig das Angebot einer Studienfahrt nach Südfrankreich unterbreitet werden. Dieses wurde von zahlreichen Schülern angenommen.

Um verschiedenste Sprechanlässe zu schaffen, bezogen die Jugendlichen in kleinen Gruppen Ferienwohnungen und versorgten sich dort weitestgehend selbst. Auf diese Weise wurde es nötig, Einkäufe zu erledigen. So kamen unsere die Schüler mit der ansässigen Bevölkerung in Kontakt. Daneben wurde ein abwechslungsreiches Ausflugsprogramm geboten.

Eine Fahrt in die Hauptstadt Paris bildet meist den krönenden Abschluss der vierjährigen Sprachausbildung. Da steht die Schülergruppe plötzlich an Orten, die sie im Unterricht kennen lernten, im Fernsehen schon mindestens einmal bewundert haben und als Kennzeichen von Frankreich akzeptieren können:

Dorothee Steinbach

Die Salinen von Aigues-Mortes
Besuch einer Manade
Der Triumphbogen in Montpellier am Abend
Stadtführung in Avignon
Kanutour zum Pont de Gard
Die Basilika Sacré-Coeur
Die Place du Tertre im Viertel Montmartre
Die Pyramiden des Louvre
Der Eiffelturm