Ausbildung und Beruf als 360°-Erfahrung

von Nikola Schaupp

"Dein erster Tag" in der Ausbildung als 3D-Erlebnis

Den Beruf finden, der zu einem passt, ist das große, vorrangige Ziel unserer Schülerinnen und Schüler, welches vor allem in der 9. Jahrgangsstufe im Vordergrund steht. Hierzu dient die fächerübergreifende Berufsorientierung, bei welcher in Deutsch, Informationstechnologie und BwR/Wirtschaft und Recht eng zusammengearbeitet wird, um die Jugendlichen optimal bei ihrer Berufswahl zu unterstützen.



Nachdem sowohl die Stärken, Schwächen als auch die Interessen eines jeden herausgearbeitet werden sollten, empfiehlt es sich schließlich, passende Berufe hierzu zu finden. Dies gelingt am besten, wenn man sich intensiv sowohl mit dem Berufsbild als solchem, als auch einem typischen Arbeitsalltag auseinandersetzt. Um die Auswahl einzugrenzen, durften die Schülerinnen und Schüler unserer 9. Jahrgangsstufe in den Fächern BwR sowie Wirtschaft und Recht in der Woche nach den Weihnachtsferien mit Virtual-Reality-Brillen, Headsets und dazugehörigen Smartphones in verschiedene Berufsfelder hineinschnuppern und einen typischen Arbeitstag von Auszubildenden als bspw. Polizist/-in, Drogist/-in oder Industriemechaniker/-in erleben.



Die mit speziellen 360°-Kameras gefilmten Videosequenzen ermöglichten ein intensives Videoerlebnis und das Gefühl, die Produktionsstätten und Arbeitsplätze als greifbaren Raum wahrzunehmen. Hierzu lieferten die drehbaren Stühle in unseren Computerräumen optimale Bedingungen. Jeder Schüler bekam so die Möglichkeit, mindestens einen der angebotenen Filme in 3D zu erleben. Hierzu erhielten die Jugendlichen Arbeitsaufträge, um sich so optimal mit dem Berufsbild auseinanderzusetzen. Typische Kenntnisse und Fähigkeiten, positive und negative Aspekte des Berufes, Arbeitsort und Aufstiegs- sowie Verdienstmöglichkeiten galt es, wenn nötig unter anschließender Zuhilfenahme des World Wide Webs, herauszufinden. Somit konnten die gewählten Berufe direkt kritisch reflektiert und für die eigene Berufswahl aussortiert oder weiter in Betracht gezogen werden.

Zurück