Das THW an der GLRR

von René Stöckl

Unterricht mal anders für die Techniker der achten Jahrgangsstufe

Abwechslung zum Unterrichtsalltag gab es für die 8. Technikerklassen der Lohrer Realschule diese Woche. Für einen Vormittag waren Helferinnen und Helfer des THW OV Lohr Gast in der Schule und gestalteten die Schulstunden mit Technik zum Anfassen. THW Ausbildungsbeauftragte Kathrin Hock stellte den Schülern das THW an sich und dessen Strukturen als ehrenamtlich getragene Bundesbehörde vor. Im Anschluss hatte die THW Mannschaft  rund um das Schulgebäude mehrere Praxisstationen für die Schüler aufgebaut. Ein Behelfswasserbecken mit Tauchpumpe und Schläuchen stand vor dem Schuleingang. Die Schüler lernten unter Anleitung der THW Helfer die Pumpe, Schläuche und ein Strahlrohr anzuschließen und zu bedienen. Den Rucksack eines Atemschutzgeräteträgers mit Atemluftflasche hatte das THW mit im Gepäck. Die Schüler testeten das Gewicht des Rucksacks und lieferten sich damit einen kleinen Wettlauf die Feuertreppe hoch und runter, da war der Sportunterricht gleich mit abgedeckt. Auf dem Pausenhof stand die mobile Werkstatt des THW der Gerätekraftwagen. Er diente als Anschlagpunkt für den Greifzug, dessen Wirkungsweise die Schüler selbst ausprobieren konnten. Das Aufbinden einer verletzten Person auf eine Trage forderte Teamarbeit und ein wenig Geschick mit Stichen und Bunden, so heißen die Knoten beim THW. Mit dem Verletzten ging´s dann eine Runde ums Schulhaus. Nach dem gemeinsamen Aufräumen des Materials stellte sich die THW Mannschaft den Schülern nochmal ganz persönlich vor und berichteten über ihre Motivation sich beim THW zu engagieren. Einige der Helfer hatten sich extra einen Tag Urlaub genommen um an diesem Termin mit zu wirken. Als kleines Dankeschön gab es für die THW´ler ein Eis in der Lohrer Fußgängerzone.

Text und Fotos: Katrin Brendolise, THW Lohr

Zurück