Handballer im Bezirksfinale

von Klaus Specht

nach Krimi im Regionalentscheid

Äußerst spannend verlief am vergangenen Mittwoch der Handball-Regionalentscheid in Höchberg, für den sich unser Team wie schon in den vergangenen Jahren qualifiziert hatte.

Nachdem das erste Spiel mit 12:9 gegen das Deutschhaus Gymnasium Würzburg gewonnen worden war und auch die Realschule Höchberg ihr erstes Match erfolgreich bestritten hatte, musste das letzte Spiel zwischen den beiden Siegern die Entscheidung über den Turniersieg bringen. Nach einem hart umkämpften Fight hieß es am Ende 12:12, sodass Höchberg und Lohr jeweils einen Sieg und ein Unentschieden zu verbuchen hatten. Jetzt musste also das Torverhältnis herangezogen werden und nachdem Höchberg nur mit zwei Toren Differenz gegen das Deutschhaus Gymnasium gewonnen hatte, war klar, dass Lohr aufgrund eines einzigen mehr erzielten Tores ins Bezirksfinale im Januar einziehen würde.

An dem Erfolg beteiligt waren: Felix Wunn (9c), Jakob Weierich und Hanno Märker (beide 8c), Marco Harth (8b), Tim Scheiner und Rene Funk (beide 7a), Ben Werthmann (7b) und Max Wagner (6a).

 

Klaus Specht

Zurück