Juniorwahl zur Landtagswahl 2018

von Nikola Schaupp

Ran an die Wahlurne: Auch unsere Schüler durften wählen!

Die Schüler und Schülerinnen der 10. Jahrgangsstufe nahmen an der Juniorwahl 2018 teil und durften bereits am 12.10.2018 den Weg ins Wahllokal antreten, um den Bayerischen Landtag zu wählen.

Wozu überhaupt wählen? Welche Wahlen gibt es und wann ist eine Wahl frei, geheim, gleich, allgemein und unmittelbar? Wie funktioniert das Bayerische Wahlsystem und was hat es mit Erst- und Zweitstimme und diesen Überhangmandaten auf sich? Welche Parteien gibt es und welche Ziele verfolgen sie? Mit all diesen Fragen und zuletzt der wichtigsten Frage, nämlich "Welche Personen und Parteien soll ich eigentlich wählen?", beschäftigten sich unsere 10. Klassen in den vergangenen Schulwochen im Sozialkundeunterricht. Bestens vorbereitet, durften sich die Jugendlichen schließlich am 12.10.2018 mit Wahlbenachrichtigung und Ausweis in das extra dafür eingerichtete Wahllokal in unserem Schulhaus begeben, um in der Wahlkabine ihre Kreuze zu machen und ihre Stimmzettel in die dafür vorgesehene Wahlurne zu stecken. Hierfür wurden im Vorlauf bereits engagierte Wahlhelfer gefunden, welche das Wählerverzeichnis geführt und die Wahlbeteiligungen ausgefüllt und verteilt haben. Am Wahltag war der Wahlvorstand schließlich dafür verantwortlich, die ordnungsgemäße Durchführung der Wahl in einer dafür vorgesehenen Niederschrift festzuhalten und mit seinen Beisitzern am Ende die Stimmen auszuzählen und das Wahlergebnis festzustellen.

Von 88 wahlberechtigten Schülerinnen und Schülern machten 74 von ihrem Wahlrecht Gebrauch, was einer stolzen Wahlbeteiligung von 84% entspricht.

Bei der Auszählung der Erststimmen konnte Gregor Münch der Partei Bündnis90/Die Grünen mit 24,3% die meisten Stimmen erzielen, gefolgt von Sven Gottschalk von der SPD mit 20,3% der Stimmen.

 

Das Ergebnis der Gesamtstimmen (Erst- und Zweitstimme) ergab folgende Verteilung:

CSU 24,3%
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 23,0%
SPD 16,9%
AfD 9,5%
FDP 8,1%
FREIE WÄHLER 5,4%
DIE LINKE 4,7%
PIRATEN 4,1%
BP 2,7%
DIE PARTEI 1,4%

Zurück