Theaterbesuch des Schauspiels "Das Tagebuch der Anne Frank"

von Sonja Müller

Am 26.02.2019 besuchte die Klasse 9a zusammen mit ihrer Deutsch- und Geschichtslehrerin Frau Müller und Herrn Pollin das Theaterstück "Das Tagebuch der Anne Frank", ein Schauspiel von Frances Goodrich und Albert Hackett nach dem gleichnamigen Buch, im Stadttheater Aschaffenburg. Der Lehrplan der 9. Jahrgangsstufe im Fach Geschichte beinhaltet unter anderem die Judenverfolgung unter den Nationalsozialisten. Daher ist es fächerübergreifend im Fach Deutsch ebenfalls sinnvoll, sich mit dieser Thematik in Form von literarischen Werken auseinanderzusetzen. Da "Das Tagebuch der Anne Frank"  keine fiktive Erzählung ist, sondern die realen Ereignisse im Leben der Familie Frank beleuchtet, können sich die Schüler in das damalige Geschehen besser hineinversetzen. Das minimalistische Bühnenbild und die besondere Inszenierung der Sehnsüchte und Gefühle der jugendlichen Anne Frank ließen die Schüler tief in ihre Gedankenwelt eintauchen. Im weiteren Verlauf des Schuljahres werden die Schüler das Tagebuch in Auszügen lesen und mit der Theateraufführung vergleichen, um die Judenverfolgung nicht nur anhand geschichtlicher Fakten, sondern auch anhand menschlicher Schicksale nachvollziehen zu können.

Zurück