Was mach ich bloß nach der Schule?

von Miriam Merx

9. Berufsinformationstag an der GLRR

Am Donnerstag, den 13.02.2020, fand an unserer Schule der alljährliche Berufsinformationstag der 8. und 9. Klassen statt. Dieser Tag ist nun seit neun Jahren fest im Terminkalender unserer Realschule verankert. Er dient den Schülern als Orientierungs- und Entscheidungshilfe für die Zeit nach dem Besuch der Realschule, denn sie erhielten Einblicke in die zukünftige Berufswelt, vielfältige Informationen über unterschiedliche Ausbildungsberufe, schulische Weiterbildungsmöglichkeiten, sowie Bewerbungs- und Einstellungsvoraussetzungen. Im Vorfeld des Veranstaltungstags konnten sich die Acht- und Neuntklässler nach ihren Neigungen zu sechs verschiedenen Vorträgen, die jeweils 40 Minuten dauerten, anmelden. Sie hatten die Qual der Wahl von A wie z. B. Architekt bis Z wie Zerspannungsmechaniker. Insgesamt 36 Unternehmen/Institutionen/Fachschulen präsentierten sich den potenziellen zukünftigen Bewerbern.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, dass sie eine solch gewinnbringende Veranstaltung für unsere Schüler an unserer Schule ermöglicht haben:


• Agentur für Arbeit Lohr/Würzburg
• AOK Bayern - Die Gesundheitskasse
• AusbildungsOffensive-Bayern
• Autohaus Grampp GmbH
• BARMER Karlstadt
• Bayerische Polizei
• Bayernwerk Netz GmbH
• BayWa AG
• Berufliches Schulzentrum für Wirtschaft und Datenverarbeitung
• Berufsfachschule für pharmazeutisch-technische Assistenten
• Bezirkskrankenhaus Lohr - Berufsfachschule für Krankenpflege
• Bildungszentrum für Pflegeberufe des Klinikums Main-Spessart
• Bosch Rexroth
• Caritasverband Main-Spessart/Caritassozialstation St. Rochus Lohr
• dm-drogeriemarkt
• EDEKA Handelsgesellschaft Nordbayern-Sachsen-Thüringen mbH
• Euro Akademie Aschaffenburg, Euro-Berufsfachschule für Fremdsprachen und Wirtschaft
• Fachakademie für Sozialpädagogik St. Hildegard
• Firma Walter Hunger Hydraulikzylinderwerk
• FLYERALARM GmbH
• FOS BOS Marktheidenfeld
• Franz Oberthür Schule
• Furnierwerk Fritz Kohl GmbH & Co. KG
• Gasthaus am Dorfbrunnen
• Gerresheimer Lohr GmbH
• Handwerkskammer Unterfranken
• Karriereberatung der Bundeswehr
• Nikolaus Sorg GmbH & Co. KG
• PAIDI Möbel GmbH
• Raiffeisenbank Main-Spessart eG
• Robert-Kümmert Akademie Dr. Maria-Probst-Schule, Fachschule für Heilerziehungspflege und -pflegehilfe
• Schleunungdruck GmbH
• Sparkasse Mainfranken Würzburg
• Tecuplast Kunststoffverarbeitung und Formenbau GmbH
• WAREMA Renkhoff SE

 

 

 

Zeitungsartikel von Gisela Büdel in der Main-Post vom 18.02.2020:

Lohr. 170 Schüler bei Berufsinformationstag

Berufsbild „Elektroniker“: Die Auszubildenden (von links) Eray, Chiara, Louis und Marius der Bosch Rexroth AG (Lohr) gaben Anschauungsunterricht mit Löt- und Fräsmodellen oder dem LED-Streifen „BlueCoLight“. Foto: Gisela Büdel

Wie finde ich nach dem erfolgreichen Realschulabschluss einen Beruf, der mich erfüllt? Besuche ich die Fachoberschule mit dem Ziel der Hochschulreife und anschließendem Studium? Vielfältige Chancen, sich intensiv mit der weiteren Ausbildung zu beschäftigen, bot der neunte BIT der Lohrer Realschule für über 170 Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Jahrgangsstufe.

Die Jugendlichen hatten die Wahl, sich aus 74 Vortragsmöglichkeiten ihre sechs Favoriten auszusuchen, die sie jeweils für 40 Minuten besuchten. Neben dem Vortrag spezifischer Berufsfachschulen hieß es bei der Fachoberschule Marktheidenfeld „Mein Weg zum Abitur“. Von der Bosch Rexroth AG (Lohr) standen die Auszubildenden Lena Gehrling, Matthias Staub, Chiara Diener, Eray Özbay, Marius Hoffmann und Louis Bauer zu ihren Ausbildungsinhalten Rede und Antwort. Werkstücke wie die „BlueCoLight-Platine“ und das traditionelle Kreativprojekt „Holzschale“ zeigten ein Stück Praxis. Orientierungshilfe zum „Verfahrensmechaniker Glastechnik und das duale Studium“ gaben Johannes Reinfurth und Anette Keinert von der Gerresheimer Lohr GmbH. Was erwartet mich im gewerblichen oder kaufmännischen Job im Autohaus? Antworten wussten Mitarbeiter des Autohauses Grampp GmbH(Lohr). Die „Ausbildung bei der Bundeswehr – militärisch und zivil“ thematisierte die Karriereberatung der Bundeswehr, die Bayerische Polizei informierte über den Polizeibeamten auf mehreren Qualifikationsebenen. Zur Entdeckungsreise „Vielfalt im Handwerk – Entdecke dein Talent“ ging es mit Silke Waterstrat von der Handwerkskammer Unterfranken. Wertvolle Tipps zur „Berufswahl Cockpit – Deine Reise zur Berufswahl“ gab Frank Mähler von der Agentur für Arbeit. Der „Business-Knigge“ von Michael Kohrmann (Barmer GEK) machte fit für Benimmregeln im künftigen Job. Das Arbeitsfeld von „Bankkaufmann/frau“ stellten Referenten der Raiffeisenbank Main-Spessart und Sparkasse Mainfranken vor. Wer eine Ausbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe anstrebt, war richtig bei Paul Feser vom Landgasthof „Am Dorfbrunnen“ (Lohr-Halsbach) und Horst Wirth (Gasthaus „Zum Löwen“, Rieneck). Der Theorie zum Berufsbild „Koch/Köchin“ folgten Tipps aus der Praxis: Gemeinsam mit Paul Feser rührten die Jugendlichen einen schmackhaften Kräuterquark an. Mit Horst Wirth und seinen Gewürzen aus aller Welt wurden der Geruchssinn getestet sowie kreative Obst- und Gemüsegarnituren gezaubert. Verantwortlich für die Organisation des neunten BIT zeichnete die Fachschaft Wirtschaft. Die Koordinatorin, Studienrätin (RS) Miriam Merx, wertete den reibungslosen Ablauf als vollen Erfolg. „Die Nachfrage an neuen Unternehmen aus der Region zur Teilnahme steigt jährlich.“  Zur Optimierung erhielten die Institutionen einen „Feedback-Bogen“. Das Catering für die Gäste hatte Hauswirtschaftslehrerin Susanne Herrbach mit einem Schüler-Team vorbereitet.

Quelle: Gisela Büdel,  Berufswahl Cockpit - Deine Reise zur Berufswahl, Main-Post vom 18.02.2020

Zurück