Wintersporttag 2020

von Claudia Amberg

Der diesjährige Wintersporttag der 5. Klassen führte uns wieder in die Eissporthalle nach Aschaffenburg. Für die 48 Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen, ihre neun Tutoren und die Sportlehrer Herr Specht und Frau Amberg begann der Tag um 8 Uhr am Bahnhof in Lohr. Nachdem die Anwesenheit kontrolliert worden war, stürmten die Schüler den Bahnsteig und eroberten den Zug, der uns dann nach Aschaffenburg brachte. Dort folgte ein 20-minütiger Fußmarsch vom Bahnhof zur Eissporthalle, bei dem Freude aufkam, als das Ziel in Sichtweite kam. Voller Vorfreude und Aufregung ging es dann in die Eishalle, wo alle am liebsten sofort auf das Eis geflitzt wären. Doch erst einmal mussten die Schlittschuhe angezogen werden, was für einige gar nicht so einfach war, doch sie bekamen natürlich schnell Hilfe beim Schließen der Schnallen. Doch dann konnte es endlich losgehen. Viele der Fünftklässer standen zum ersten Mal auf Schlittschuhen und schafften ihre ersten Runden mithilfe der Bande. Die anderen sausten gleich los und drehten fröhlich ihre Kreise. Aufgrund der tatkräftigen Unterstützung der Tutoren und der guten Ratschläge der Sportlehrer schafften es am Schluss alle Schüler, sich frei auf dem Eis vorwärts zu bewegen. Gegen Ende konnte man sogar einige Eisprinzessinnen beim Drehen ihrer Pirouetten beobachten. Trotz zahlreicher Stürze blieben alle Schüler unverletzt und konnten nach dem ungefähr zweistündigen Aufenthalt wohlbehalten die Heimreise antreten. Die meisten Schüler wären gerne länger auf dem Eis geblieben, doch der Zug am Bahnhof wartet leider nicht auf zu spät kommende Eisläufer. Für alle Teilnehmer war der Wintersporttag ein schöner und ereignisreicher Ausflug, der nach Schülermeinung jedes Jahr wiederholt werden sollte.

Zurück