Unter die Lupe genommen: "Urban farming" in Lohr am Main

von Alexandra Väthröder

Neuntklässler dem Stadt-Gärtle auf der Spur

Am 22.6.22 machte sich die Klasse 9a zusammen mit ihrer Geographie-Lehrerin Alexandra Väthröder auf den Weg zum Stadt-Gärtle der Stadt Lohr am Main. Passend zum Lehrplanthema "Urban farming" (Anbau von Nahrungsmitteln in Städten) sollte das Stadt-Projekt unter die Lupe genommen werden.

 

Die Schüler:innen erforschten das Gärtchen ganz genau und stellten fest, dass eine Fülle von Pflanzen dort in den verschiedensten Formationen angebaut wird: Salat, Paprika, Artischocke, Knoblauch, Zucchini, diverse Kräuter wie Salbei, Oregano, Basilikum, Dill, sogar ein Olivenbäumchen und vieles, vieles mehr. Die Schüler:innen bestaunten die verschiedenen Pflanzen und begutachteten die mühevoll arrangierten Beete mit kreativen Pflanzenschildchen. Durchweg fand das "Urbing farming"-Projekt große Zustimmung und führte den Kindern vor Augen, dass auch auf engstem Raum in der Innenstadt ein Anbau wichtiger Nahrungsmittel möglich ist: nachhaltig, kreativ, biologisch, ressourcenschonend. Ein großes Lob an den Bauhof für die Umsetzung und Pflege des Projekts.

 

Möge das Projekt reichlich Nachahmer finden!

 

Zurück